22. Mai 2019

In den letzten Jahren seit etwa 2008 habe ich also 14 Babyquilts genäht. In fast jedem ist ein kleines Stück Stoff von einem Kleidungsstück der Großeltern enthalten, das bestimmt dann meist die Farbauswahl. Keine wirkliche Herausforderung mehr. Ich lasse mir ein Design einfallen und los gehts. Dabei bleibe ich immer im traditionellen Rahmen, hier keine Experimente. Na, vielleicht ein wenig langweilig inzwischen … In diesem Jahr stehen noch 2 weitere auf der Liste. Als ich damals einfach begonnen habe erst für die Enkelkinder, dann auch für die Enkelkinder der engsten Freunde Babyquilts zu nähen, konnte ich nicht ahnen, wie viele da zusammenkommen. Die nächsten beiden Quilts haben noch Zeit bis zum Sommer.

 

In the last years since 2008 I made 14 babyquilts. First for my grandchildren then for the grandchildren of our closest friends.  Every time there is a piece of a grandparents shirt in it and this creates my color choise. All in all not a real challenge any more. I think about a design and on it goes. They are more traditionel no improve in this case. Perhaps a bit dull now…. This year I have 2 more on my list.

2. Mai 2019

Gestern habe ich mein “Nicht-Boro-Stück” fertig gestellt. Und ihm einen Namen gegeben. “Ausblick” – im doppelten Sinne von Aussicht und Blick in die Zukunft. Die Idee dazu gab mir indirekt Sabine Jeromin-Gerdts, die in einem wunderbaren Blogbeitrag über meine Arbeit geschrieben hat.

Ich bin sehr zufrieden damit. Die Arbeit war sehr meditativ und ein Ruhepunkt am Tag. Auf den Detailfotos kann man erkennen, dass ich versucht habe mit der Farbigkeit der Fäden Schattierungen im Ton herzustellen. Das ist ausbaufähig und interessiert mich sehr. Also auch ein Ausblick auf eine Richtung, in der ich arbeiten möchte.

Yesterday I finished my “not so boro piece”. Its name is “Ausblick” that means in a double sense: view and outlook to the future. It was Sabine Jeromin -Gerdts that gave me the idea. She made a wonderful blogpost about my work in progress.

I´m very happy about it. Working on it was very relaxing. You can perhaps see that I tried to vary the colors by the colors of the thread. That is something I´m very interested in. An outlook to future work.

50 x 60 cm

Kategorien / Categories: Nähen mit der Hand/ handsewed | Perlhuhn
Schlagworte / Tags:
15. April 2019

Am letzten Wochenende habe ich an einem Workshop im Textilstudio Speyer teilgenommen. Thema: Boro Quilts: Blueprint, Indigo, Sticken mit Brunhilde Scheidmeier und Sabine Jeromin-Gerdts.

Es waren wundervolle entspannte, kreative Tage mit angenehmen und inspirierenden Teilnehmerinnen. Wir fühlten uns gut betreut von den Leiterinnen und ich habe viel gelernt.

Last Weekend I took a class in Textilstudio Speyer called: Boro Quilts: Blueprint, Indigo, Stiching. Teachers: Brunhilde Scheidmeier and Sabine Jeromin-Gerdts.

It was a great creative and relaxing weekend with inspiring classmates. Our teachers supported us in a wonderful way and I learned a lot.

Blueprint – eine sehr interessante Sache. Ich habe nur reingeschnuppert aber gleich viele Ideen bekommen, was man damit alles machen kann.

Blueprint –  a very interesting subject. We had just a peek but I´ve got a lot of ideas and will follow this later.

Indigo – ich liebe diese Farbe, habe aber tüchtig Respekt vor der Kompliziertheit des Vorganges. Gut, der ist nicht geringer geworden. Ich werde das wohl nicht selbst ansetzen, aber jede Gelegenheit nutzen, die sich bietet, da noch weiter zu lernen.

Indigo – I love this color but I had a lot of respect of the process of dying. So this didn´t change. I think I will not follow this by myself but search further opportinities to learn more.

Boro – das fand ich schon immer sehr interessant und die Arbeiten strahlen so eine Kraft und Ästhetik aus. Das hat mich gereizt.

Boro – I always was interested in that. There is so much power and aestetics in this art.

 

Als es am zweiten Tag daran ging, die Stoffe für die eigene Arbeit zu arrangieren – ja, da wurde bei mir etwas anderes draus. Ich hab noch mal versucht, es so zu verändern, dass es irgendwie in Richtung Japanisch Boro geht, aber es wollte so bleiben. Also gut! Ich sagte mir, sei offen für das was passiert und versuche nicht etwas zu erzwingen. Vielleicht entwickelt sich eines Tages ein Boro-Stück ganz alleine , weil es grad passt. Jetzt habe ich also hier ein Bild mit Tiefenwirkung, das mich irgendwie gefangen nimmt. Ich bin dabei es eng mit Kantha-Stichen zu besticken und experimentiere mit Farbschattierungen. Und … einige Ecken sehen ein wenig nach Boro aus.

 

The second day we started to arrange our scraps of fabric … now on my table something different happend. I tried to change it a bit, wanted it to look more like japanese, but it wanted to stay. So well! I told myself be open to what will happen and don´t try to force something else. Some day perhaps I will make a small boro piece. Now I have a piece with a certain depth, that catched me. I´m doing a lot of kantha stiches and try out different color shades. In some areas it looks a little as Boro.

 

Schlagworte / Tags: | | |
2. April 2019

Das gute Stück ist gestern fertig geworden. Ich bin sehr zufrieden damit. Habe ich doch entschlossen zwei  Quadrate wegzulassen. Das längliche Format 4 x 7 gefiel mir besser als 5 x 6. Jetzt ist es auf dem Weg zur Ausstellung im Mai. Davon werde ich natürlich auch berichten.

Yesterday I finished this work. I´m quite happy with it. I prefered 4 in a row instead 5 , so there were two left. Now it´s on its way to the exhibition in May. Stay tuned.

Hier gibts es noch mehr Details / here some more details:

4. März 2019

In der 30 Tage Challenge habe ich ja schon ausprobiert mit reduzierten Stilmitteln zu arbeiten. Das Thema interessiert mich weiterhin. Für die Reise hab ich mir deshalb Material für ein Stoffbuch mitgenommen, in dem ich weiterhin experimentieren kann. Hier die ersten 4 Seiten. Ich hab die Formen und Farben etwas erweitert, versuche aber so reduziert wie möglich zu arbeiten. Anregungen hole ich mir aus den vielen Infos über das Bauhaus, die es ja im Augenblick überall zu finden gibt wegen des 100 Geburtstages.

During the 30 days challenge I tried out to work with a reduced style. I´m still interested in it. For the trip I prepared something for a fabric book. Here you see the first 4 pages. I added some more shapes and colors but try to make it as simple as possible. I get inspirations from the “Bauhaus”. We celebrate its 100th birthday this year.

19. Februar 2019

Gestern Abend habe ich den Quilt fertiggestellt. Bin ganz froh, dass ich es geschafft habe. Nach dem Urlaub wird er mit der Maschine gequiltet.

Yesterday I finished this quilt. I´m quite happy with it. After our holidays I will do some machine quilting.

Schlagworte / Tags:
14. Februar 2019

Die 30 Tage sind vorbei und ich muss sagen, ich fand es wundervoll. Mit begrenzten Formen, Farben und Stichen zu arbeiten war eine neue und überaus aufregende Erfahrungen. Eigentlich hätte ich noch weiter machen können, aber ich muss das Stück demnächst fertig stellen. Jetzt stehe ich vor der Frage: Wie soll es am Schluss aussehen?

Für das Format habe ich jetzt die Entscheidung getroffen 4 in 7 Reihen ( anstatt wie ürsprünglich gedacht 5 in 6 Reihen) . Jetzt ist noch die Frage der Farbgebung übrig. Ich habe mich fast schon entschieden, es sehr neutral zu gestalten und die Zwischenstreifen in hell zu halten. Für die übrig gebliebenen 2 Quadrate gibt es noch eine Überraschung!

I finished my 30 days challenge. It was wonderful! Reduced shapes, colors and stiches gave me very exciting experience. I could have continued for weeks but I have to finish it soon.

Now there is the question left : How should it look like at the end? I decided to make 7 rows with 4 (not 6 with 5). There are two left over, so there will be a surprise. Stay tuned…

For the color I think I will take the neutral not the red ( even if red can be a neutral too :-) )

 

 

28. Oktober 2018

In diesem Sommer stand die Familie im Mittelpunkt. Die Tochter wohnte mit Familie bei uns. Es war eine schöne Zeit, aber jetzt ist auch wieder Zeit für andere Dinge. Langsam erweitert sich der Raum, den ich für mich habe. Also ist es an der Zeit an Angefangenes anzuknüpfen und neue Ideen zu entwickeln. Es juckt mir in den Fingern….

This summer my family was the center of my daily life. Daughter with family lived in our house. A wonderful summer but now it is time to get back to normal ( my normal). I get back my space and it is time to continue and develop new ideas. Can´t wait to start…

Hier nur zwei Projekte, die ich als nächstes angehen will: / here two projects that I have focused now:

Mein Tassen – Stoffbuch (entstanden aus Anne Langes Online-Kurs) soll endlich fertig werden.

My book of cups ( result of Anne Langes online-class)

Und dann steht auch noch der Sternenquilt für meinen Enkel aus, hergestellt aus Hemden seiner Großväter und seines Vaters. Glücklicherweise hatte ich alle Maße aufgeschrieben, sonst würde ich wohl jetzt verzweifeln.

And the starquilt for my grandson. It is made of old shirts of his two grandfathers and his Dad. Fortunately I took notes about the different sizes. If not I would have been completly stuck.

Dann gibt es natürlich noch eine lange Liste anderer Projekte und Ideen….

There is a long list of other projects and ideas …

7. Juni 2018

Ich hab versucht, die Farben die ich hier sehe, in Stoff umzusetzen. Den Stoff habe ich schon vor längerer Zeit mit Tee, Walnuss und Batikfarben gefärbt. Der Plan war, das Stück jetzt zu besticken. Aber wenn man Pläne macht ….

I tried to capture the colors here in fabric. The fabric is dyed with tea walnut and batic colors. The plan was to start now with stiching. But when you make plans…

Kategorien / Categories: Nähen mit der Hand/ handsewed | Perlhuhn