Na ja, ein wenig hat sich getan – gut jedenfalls, dass man die Temperaturen nicht fühlen muss beim Anschauen. Gestern schien wenigstens die Sonne.

Hier noch mal zum Vergleich: Januar und Februar, immer etwa um den 21. – 23. des Monats gemacht.

Kategorien / Categories: Dies und das/ this and that | Perlhuhn
Schlagworte / Tags:
TEST Maria

4 Comments / Kommentare

  • Els says:
    Website: http://fiberrainbow.blogspot.de/

    Ja, ja, bei uns war es noch nie so kalt am 23 März seit 1916 : 2.1 * C (damals 1.6 *C) brrrrrrrrrrrrrrrrr und ein eiskalter Wind ! Mmmmm geht auch wieder vorbei ….. (aber wánn ?)

    • perlhuhn says:

      Versuchen wir optimistisch zu sein, Els. Sonst müssen wir dem Osterhasen noch eine Mütze, Socken und Handschuhe stricken. Nicht, dass wir das nicht könnten, aber wollen wir das… ? :-)

  • Website: http://tabea-heinicker.blogspot.de/

    also, ich bin nun durch viele blicke gewandert … und muss feststellen, dass es bei den meisten noch nicht so frühlinghaft aussieht, wie bei dir. kräftiges grün, ein rosa schleier über dem geäst da hinten … schön! wir hatten heute auch endlich sonne. haben wir gleich genutzt. aber saukalt. minus 4. da sterben die finger schnell ab am auslöser!

    liebe grüße . tabea

    • perlhuhn says:

      Ja, es scheint so. In der Stadt habe ich auch schon die ersten Osterglocken blühen gesehen. Der hellgelbe Fleck links ist eine Forsythie, die ist aber von den niedrigen Temperaturen wohl etwas erschreckt und verharrt sein zwei Tagen in derselben Lage..



Leave a Comment / Kommentar abgeben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich stimme zu / I agree

*