2. März 2013

Kategorien / Categories: Perlhuhn | Reisen / Travelling
Schlagworte / Tags: |
1. März 2013

In Frankreich nennt man Wohnlagen direkt am Wasser “ pieds dans l´eau“ – Füße im Wasser. Heute scheint es fast so zu sein…..

In France you call holiday homes at the beach „pieds dans l´eau“ – with feet in the water. Today it seems to be right….

Kategorien / Categories: Perlhuhn | Reisen / Travelling
Schlagworte / Tags:
27. Februar 2013

Kategorien / Categories: Perlhuhn | Reisen / Travelling
Schlagworte / Tags: |
22. April 2012

Jeder, dem wir von unserem Plan nach Marseille zu reisen erzählt hatten, meinte spontan: Das ist doch eine schmutzige, gefährliche Stadt. Aber die waren nur noch nicht auf dem Stand der Dinge oder hatten vielleicht die Krimis von Izzo im Kopf. Marseille ist eine wunderschöne Stadt, der die Lage am Mittelmeer besonderen Charme gibt. Leider zur Zeit eine Großbaustelle, weil sie im Jahr 2013 Kulturhauptstadt wird. Aber die Marseiller ertragen das Verkehrschaos mit Gelassenheit und diese Gelassenheit überträgt sich auch auf die Touristen. Da wird man auch dann noch freundlich über die Straße gelassen, wenn die Ampel schon längst rot ist und der Fahrer endlich mal ein paar Meter schneller fahren könnte.

Nearly everybody said, why do you travel to Marseille? It is a dangerous and dirty city. But thats not true nowadays. Marseille is a beautiful and charming city at the Mediterranean Sea. Unfortunately full of road works now, but the people bear it with composure and are always friendly to Tourists. 

Seit ein paar Wochen gibt es eine Direktverbindung von unserem Wohnort mit dem TGV nach Marseille und da auf  zwei längeren Strecken über 300 km gefahren wird, dauert die Fahrt auch nur etwas mehr als 6 Stunden. In 6 Stunden ans Mittelmeer …. herrlich! 

Ans Meer kommt man von Marseille auch mit dem Linienbus ( 19 und 20), sie fahren bis zur Felsenküste. Mit einem 3-Tages-Ticket für 10€ 50 waren wir mit Bus, Metro und Straßenbahn eifrig unterwegs.

Since some weeks there is a direct connecting train from my hometown to Marseille. It is a high speed train so we arrived in about 6 hours. 6 hours to the Mediterranean Sea … wonderful!

In Marseille you can take the bus to the shore. We had a 3 day ticket for only 10€ 50 and used bus, metro and tramway a lot.

Übrigens scheinen auch die Busfahrer von einer engelsgleichen Ruhe zu sein. Als unser Bus mal in einer engen, ansteigenden Straße eine Weile zwischen den Haltestellen und ohne Ampel stehen blieb, schaute ich doch mal neugierig aus dem Fenster. Da hatte Madame 1 ihr Auto sehr großzügig halb auf der Fahrbahn geparkt und verabschiedete sich von Madame 2 mit vielen Worten und Küsschen. Als die Verabschiedung beendet war, stieg Madame1 ins Auto und fuhr davon. Kein Hupen, kein Schimpfen seitens des Busfahrers, es ging einfach weiter ….

The Marseillans especially the bus drivers are really relaxed. As we took the bus once, it stops suddenly without a reason. We were waiting and waiting … There was Madame 1 who was parking her car a little generous on the road and we could follow a little good bye ceremony with Madame 2. When they had finished, Madame 1 drove away and the bus could start again. No protest in any way  by the bus driver – I cannot imagine what would happen here..

Mir war gar nicht klar, dass Marseilles so hügelig ist. Es gibt Straßenzüge, die stehen denen in San Francisco nicht nach. Da unsere kleine Ferienwohnung im 4. Stock lag mit 80 !! steilen Stufen, bekamen wir auch noch ein Konditionstraining als Zugabe. Und einen schönen Blick noch dazu….

I didn´t know that Marseille is so hilly, a little like San Francisco. Our vacation home was in the 4th floor with 80 steep stepps! But we had a nice view…

Eine Augenweide sind die vielen Märkte in Marseille. Besonders bunt, afrikanisch, arabisch geht es auf dem Marché des Capucins zu. Das sind einige Straßenzüge in der Nähe der Metro Station Noailles.  Uns hatte es besonders ein Gewürzladen angetan. Mit einer großen Tüte kamen wir wieder heraus. Trotz guter Verpackung dufteten unsere Kleider im Koffer dann nach Ras el Hanout und anderen guten Dingen. 

The different markets are real eye candy.  On Marché des Capucins we loved the spice shop the most. We left with a bag of good smelling spices. 

Gibt es nur Gutes zu berichten? Eigentlich schon, natürlich gibt es auch Schmuddelecken und die typischen Touristenlokale am Alten Hafen aber die Meerluft und das klare Licht verwandeln auch das . Marseille ist auf jeden Fall ein gutes Ziel für eine kleine Städtereise. Hat man mehr Zeit kann man auch noch Aix-en-Provence einbeziehen, das ist auch mit dem Bus recht schnell zu erreichen. Auf jeden Fall ist für dieses Jahr vom Auto abzuraten, es sei denn, man steht auf stundenlangen Staus in der Innenstadt und Parkplatz suchen ohne Erfolg.

Nothing bad to tell about Marseille? Sure there a some dirty corners and the typical tourist restaurants but in the mediterranean air its alle very picturesque. It is a beautiful destination for a short city trip. If you stay longer you have to visit Aix-en-Provence too. You can reach it by bus. But don´t come with your car, nothing but traffic jam and no place for parking.

Kategorien / Categories: Reisen / Travelling
Schlagworte / Tags: | |